Defibrillator

Es sind einige wichtige Gründe, die uns veranlasst haben, im STC einen lebensrettenden Automatisierten Externen Defibrillator ( Kurzbezeichnung: Defi ) zu installieren:

1. Vom plötzlichen Herztod sind in Deutschland jährlich 80.000 Menschen betroffen; es ist die häufigste Todesursache bei Menschen ab 55 Jahren.

2. Die Heilungs- d.h. hier Wiederbelebungsrate ist derzeitig mit nur 5-10% sehr gering. Der Grund hierfür ist die zu späte Hilfe. Schon 5 Minuten nach dem Herzstillstand und nachfolgendem Kreislauf-Zusammenbruch beginnt die Gefahr bleibender Schäden und nach 10 Minuten ist der Patient nicht mehr zu retten.

3. Selbst wenn bei sofortiger Alarmierung des Notarztes dieser in der Durchschnittszeit von 9-12 Minuten erscheint, ist das zu spät.

4. Der überwiegende Grund für den Herzstillstand ist das „Kammerflimmern“ und die einzig wirksame Behandlung im Rahmen der Reanimation stellt die Defibrillation dar, die das Herz wieder im Pump-Rhythmus schlagen lässt. Je früher dieses erfolgt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit des Überlebens ohne bleibende körperliche Schäden.

5. Die Bundesärztekammer empfiehlt den Einsatz von AED, da medizinische Laien nach entsprechender Unterweisung die Defibrillation sicher und erfolgreich durchführen können und die Überlebensrate dadurch erheblich gesteigert werden kann.

6. Unser Defibrillator ist automatisiert, um auch von Laien bedient zu werden. Hierbei wird sicher gestellt, dass es nicht zu Fehlbedienungen kommen kann. Es gibt verständliche Sprachführung für den gesamten Vorgang der Reanimation. Das einzige, was man falsch machen kann, ist nichts zu tun.

 

Das betriebsbereite Gerät ist im Clubhaus gut sichtbar am Eingang installiert.

Clubanlage

STC Hakenfelde 75 e.V.

Helen-Keller-Weg 1

13587 Berlin

Tel.: 336 91 25

Fax: 83 21 89 22

Geschäftsstelle

Sigrid Balzereit

Richard-Münch-Str. 18

13591 Berlin

Tel.: 36 40 15 39

Fax: 83 21 89 22

sb.balzereit@googlemail.com

Wetter